Zurück zu Neuigkeiten

Anfrage an den Bürgermeister zum ÖPNV im Bereich von Seniorenhäusern

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die Presse hat in den letzten Wochen von der Situation der Anbindung des ÖPNV´s an den Seniorenhäusern, hier spez. vom AWO-Heim in Holzen berichtet. Danach ist die Teilnahme am öffentlichen Leben in der Stadt den Bewohnern durch eine mangelhafte Erschließung über den ÖPNV erschwert. Auch der Ortsteil leidet unter einer mangelhaften Erschließung.

Wir verkennen dabei nicht die besonderen Verhältnisse dieser Einrichtungen.

Die WfS-Fraktion beantragt daher eine Untersuchung der Situation an den jeweiligen Einrichtungen in der Stadt und bittet um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie weit sind die Bushaltestellen von den Haupteingängen der Seniorenhäuser entfernt?
  2. Welcher Fahrrhythmus des ÖPNV´s besteht an den Haltestellen?
  3. Sind die Haltestellen barrierefrei vom Seniorenheim aus zu erreichen?
  4. Sind die Haltstellen selbst barrierefrei / der Bus ungehindert zu betreten und mit Rollstuhl zu befahren?
  5. Welche Priorität haben die Bushaltestellen in der Ausbauplanung?
  6. Welche Ziele werden von dem betreffenden Personenkreis als Ziel genannt?
  7. Wie ist die Situation an der jeweiligen Zielstelle bezüglich der Barrierefreiheit?
  8. Welche demografische Untersuchung liegt der Haltestellenplanung generell zu grunde?
  9. Welcher %-uale Anteil der Bewohner / Bewohnerinnen ist an einer Verbesserung der Busverbindungen interessiert und könnte von einer Verbesserung profitieren?

Als zeitliche Vorgabe haben wir den 10.5. 2017 vorgemerkt.

Mit freundlichen Grüßen

Zurück zu Neuigkeiten